9x9grafik 704x9grafik 9x9grafik
9x729grafik

Alles wirkt auf Alles

In diesem Kapitel: Erkläre ich Ihnen, was es genau damit auf sich hat.

Von allen Dingen gehen Energien und Informationen aus. Es gibt, da den berühmten Satz: „Alles schwingt, alles strahlt und alles wirkt auf Alles, alles ist beseelt und alles lebt!“

Diese Ansicht nennt man unter anderem Animismus, alle Dinge haben eine Seele! Es ist nur so, dass diese magischen Wirkungen nicht so ohne weiters erkennbar oder nachweisbar sind. Es sind eben magische, verborgene, subtile und spirituelle Einflüsse und Auswirkungen. Nicht immer ist die Einflussnahme direkt zu erkennen, jedoch immer indirekt durch die Auswirkungen, die statt-finden. Nehmen wir als erstes den Mond.

Der Mond hat nicht nur Einfluss auf das Meer, sprich Ebbe und Flut, sondern auch in vielen Fällen auf die Psyche der Menschen und der Tiere. Man könnte jetzt sagen, ja das ist die Gravitation, aber ich sage, es findet eine Einflussnah-me auf vielen verschiedenen Ebenen statt. Auch die Auswirkungen und Einflüsse der Sonne sind vielfältig und teilweise durchaus auch für die normale Physik nachvollziehbar.
Aber darüber hinaus gibt es auch die magischen Einflüsse, sowohl von der Sonne und dem Mond wie auch, wenn auch in geringerem Ausmaß, von den anderen Planeten.

Die Astrologie beschäftigt sich genau mit diesen Einflüssen. Es gibt dabei aber leider auch viele falsche Vorstellungen von den astrologischen Auswirkungen und deren Interpretation.
Jeder Körper, sei er nun größer oder kleiner, hat ein eigenes Energiefeld, Ener-gieausstrahlung und auch Informationen, die er aussendet, die er aber im Gegenzug auch empfängt und die selbstverständlich auch auf ihn einwirken.

Das größte Hindernis diese magischen Wirkungen wahrzunehmen ist der Unglaube der Menschen.
Die Angst vor dem Magischen lässt die Menschen die Haltung einnehmen, dass es diese Dinge, sprich magische Einflüsse, gar nicht gibt.
Jeder Mensch beeinflusst durch sein Sein, aber auch durch sein Denken und Glauben alles um sich herum, speziell natürlich seine Mitmenschen.

Wenn man hingegen etwas bewusst nicht wahrnehmen kann, heißt dies aber noch lange nicht, dass es keinen Einfluss auf uns hätte.
Ohne ein geeignetes Empfangsgerät sind ja auch Radiowellen nicht bemerkbar. Trotzdem sind sie da und enthalten Informationen.

Noch einmal, ganz deutlich und der Reihe nach, was alles auf uns wirkt:
Der Ort an dem wir leben, arbeiten, wohnen und schlafen. Die Dinge, die sich dort befinden, also die uns umgebenden Gegenstände. Und natürlich immer wieder die Mitmenschen und all die Ausstrahlungen, die auf uns einwirken.

Es macht also einen großen Unterschied, WAS man arbeitet, WO man arbeitet und WIE man lebt. Stellen Sie sich ein paar Beispiele über die unterschiedlichen Arbeitsplätze und deren Wirkung auf die Menschen, die dort arbeiten vor. Eine Verkäuferin im Kaufhaus wird ganz anderen Einflüssen ausgesetzt sein als eine Arbeiterin am Fließband oder eine Krankenschwester im Operationssaal. Andere Beispiele wären ein Bauer, der auf freiem Feld arbeitet oder jemand der beim Computer sitzt und dort arbeitet.
Noch einmal, alles strahlt und alles wirkt auf Alles! Es geht bei diesen Wirk-ungen um Energien und Informationen die von einer anderen Ebene als der materiellen Ebene auf die Menschen und auf die Materie einwirken. Diese sogenannten Metaebenen haben verschiedene Namen, die ihnen verschiedene Menschen gaben: Astralebene, Mentalebene, Kausalebene und noch ein paar andere Bezeichnungen.
Ich werde der Einfachheit halber „Metaebene“ verwenden. Diese magischen Wirkungen, Energien und Informationen gelangen ständig in unseren Körper und Geist. Diese magischen Wirkungen durchdringen aber auch alles Andere, wie zum Beispiel Pflanzen und Tiere. Auch Mineralien können solche magischen Ausstrahlungen haben und diese senden.

Wenn jemand es beherrscht, dann kann er diese Mineralien auch entsprechend mit Informationen und Energien versehen bzw. aufladen oder imprägnieren.
Ich erläutere jetzt einmal kurz die Wirkung von Plätzen auf uns Menschen. Wenn Sie sich dort befinden, und lernen, Ihre Aufmerksamkeit zu lenken, werden Sie bis ins Bewusstsein wahrnehmen, wie die Dinge unterschiedlich schwingen.

Platz 1: Sie befinden sich in einem Wald, dort können Sie wahrscheinlich ein sehr angenehmes Gefühl empfinden. An so einem Platz werden Sie sich sehr gut auch mit einer gesunden Energie aufladen können, wenn Sie gelernt haben, wie dies geht. Aber im Normalfall fühlt jeder Mensch die Ruhe und Lebendigkeit dieses Platzes.

Platz 2: Sie befinden sich an einem ruhigen See, Sie setzen sich ans Ufer und blicken auf die ruhige Wasserfläche. Auch hier werden Sie sich wahrscheinlich wohlfühlen und könnten sich auch gut aufladen. Es geht aber nicht nur um die Energie, sondern auch um die Information des Ortes. In diesem Fall wahrschein-lich der Ruhe, der Gelassenheit des Friedens und der Harmonie. Sie werden durchdrungen von Energie und Information von dem Ort, an dem Sie sich befinden.

Platz 3: Sie befinden sich in der Stadt und gehen auf einer Straße bzw. auf ei-nem Gehsteig und es herrscht viel Verkehr. Außerdem viele Autos, viele Men-schen und Sie werden merken, dies fühlt sich wieder ganz anders an. Viele Menschen empfinden Hektik und Unruhe an so einem Ort.

Platz 4: Sie befinden sich im Gebirge, auf dem Gipfel eines Berges und Sie sehen um sich herum jede Menge, Täler und Berge. Was glauben Sie ist das wieder für ein ganz anderes Gefühl als der Platz Nummer 3 in der Stadt? Sie werden mir zustimmen, dass Sie dort ganz andere Gefühle empfinden werden, als in der Stadt.
Es gibt also Plätze, die aufladen und Plätze, die uns Energie wegnehmen. Genauso gibt es Menschen, die uns Energie geben oder Energie wegnehmen. Darüber hinaus gibt es auch noch Menschen, die man als „Brunnenvergifter“ (Energieräuber) bezeichnen könnte. Dies sind Menschen, die durch ihr negatives Schwingen und Agieren jede gute Stimmung, wo immer sie mit anderen Men-schen zusammenkommen, in einer Firma oder bei einer Versammlung kaputt-machen können.
Ja, die Dinge beeinflussen uns viel mehr, als wir eigentlich wissen. Einige Ein-flüsse sind ja ganz augenscheinlich und leicht erklärbar, es gibt aber welche, die nicht ganz so offensichtlich sind, das sind dann die magischen Einflüsse. Wenn Sie sich vor einen offenen Kamin oder einem Lagerfeuer hinsetzen und auf das Feuer blicken, dann wird das auf Sie ganz sicher anders wirken, als wenn Sie sich in der U-Bahn oder Straßenbahn befinden.

Die Wirkungen auf uns Menschen können natürlich auch unterschiedlich sein, aufgrund unserer Erlebnisse in unserer Kindheit oder in einem vergangenen Leben. Es kann sich also zum Beispiel jemand auf oder mit einem Pferd wohl-ühlen, jemand anderer jedoch bekommt vor dem Pferd Angst und ein unange-nehmes Gefühl, obwohl das Pferd auf alle Menschen gleich ausstrahlt (zumin-dest theoretisch, denn praktisch treten wir auch mit unserer Ausstrahlung mit den Tieren in Kontakt und diese reagieren wiederum auf unsere Ausstrahlung). Es gibt also reale Einflüsse und magische Einflüsse, unser Geist interpretiert diese jedoch nach seinem eigenen Muster oder seinen Erfahrungen.

In der Magie ist etwas ganz wichtig, und zwar nennt man das
„die Aufmerk-samkeit lenken“.
Dazu gibt es einen Satz von einem magischen Meister: „Dorthin wo du dein Licht lenkst, dorthin fließt deine Energie!“

Es ist aber auch so, dass wir genau von dem, worauf wir unsere Aufmerksam-keit richten, wir auch Information und Energie erhalten können. Dies setzt aber voraus, dass wir das für möglich erachten und uns darauf einlassen.
Man könnte auch sagen wir öffnen uns für die Energie und Information von einem Gegenstand oder von einem Platz.
Also: Alles wirkt auf Alles, und dies noch viel mehr als wir glauben!
Wir können uns für etwas öffnen, aber wir können uns auch für etwas verschließen. Das geht zwar nicht absolut, aber relativ funktioniert es doch.

Also noch einmal, die magischen Einflüsse sind ganz real. Energien und Informationen dringen in uns ein und wir strahlen Energie und Information aus. Leider ist es mit den meisten Menschen ganz schlecht bestellt, denn sie produzieren viel zu viel negative Energie, die in ihnen selbst, aber auch auf andere Menschen wirkt.
Aufgestaute negative Energien führen zu Krankheiten und zu einem negativen Schicksal.
Wir sind aber dazu in der Lage, dies zu erkennen und dann auch zu ändern, allerdings ist es wichtig zuerst anzuerkennen, dass es so ist!

Wenn es später darum geht, magisch zu wirken, werde ich im Einzelfall erklären, was zu tun ist, um sich zu schützen oder um etwas zu verändern.

lemniskate

abschlusstext alles wirkt


ZUR STARTSEITE      ZUR KONTAKTSEITE - IMPRESSUM

Geistiges Eigentum © Gerhard Becker Wien

9x729grafik
9x9grafik 704x9grafik 9x9grafik